Engineering-High-Tech-Cluster Fulda e.V.

17.10.2018

Rückblick: Exkursion zur Prozesslernfabrik CiP an der TU Darmstadt

Wie lassen sich in bestehenden Produktionslinien Prozesse mit Hilfe von Digitalisierung und Vernetzung optimieren? Dieser Frage ging nun eine 10-köpfige Gruppe des Fuldaer Engineering-High-Tech-Clusters im Rahmen einer Exkursion zur Prozesslernfabrik CiP an der TU Darmstadt nach. Mit einem einführenden Impulsvortrag zum Thema "Intelligente Produktionsnetzwerke und digitales Shopfloor Management“ startete das Programm, ehe die umfangreiche Besichtigung der Lernfabrik auf der Agenda stand.

An zahlreichen Beispielen zeigten die Experten der TU Darmstadt, wie sich beispielsweise mit Hilfe von Sensoren, RFID-Chips, VR-Brille und Werkerassistenzsystemen Produktions- und Logistikprozesse möglichst effizient gestalten lassen. Dabei werden an zahlreichen Messpunkten Daten des Produktionsfortschritts und des Werkstücks selbst erfasst. Diese Daten sind jederzeit live verfügbar – so lassen sich beispielsweise Maschinenprobleme unmittelbar erkennen und beheben.

In der abschließenden Diskussionsrunde hatten die Teilnehmer schließlich die Gelegenheit, noch offene Fragen zu diskutieren.