img activities

Kompetenz-Atlas für Engineering und High-Tech-Unternehmen

04.11.2013 Kompetenzatlas zur Region Fulda vorgestellt

 

Kompetenzatlas Region Fulda vorgestellt

Technologieunternehmen werben um Fachkräfte

Mit einem Kompetenzatlas will die Region Fulda künftig um Fachkräfte für Technologieunternehmen werben. IHK-Präsident Bernhard Juchheim, Oberbürgermeister Gerhard Möller und Landrat Bernd Woide stellten jetzt das erste Exemplar vor, das nicht nur Informationen über 75 Unternehmen, sondern auch als eine Art Standortatlas die wesentlichen Fakten über die Region Fulda enthält. Der Kompetenzatlas wird herausgegeben vom Engineering High-Tech-Cluster Fulda e.V. und ist in Kooperation mit dem Verein Zeitsprung IT-Forum Fulda e.V. sowie dem Regionalen Standortmarketing entstanden. Das Projekt wurde gefördert mit Mitteln der Europäischen Union.

Wettbewerb um Fachkräfte

Aufgrund des demografischen Wandels werden auch in der Region Fulda die Fachkräfte knapp. Das betrifft sowohl die Facharbeiter wie auch die akademisch gebildeten Fachkräfte. Und allgemein lässt sich formulieren: je technologieorientierter eine Branche ist, umso schwieriger wird es qualifizierte Bewerber für die Arbeitsplätze zu gewinnen. Die Bewerber stehen nicht mehr Schlange. Aktives Fachkräftemarketing ist gefordert. Der Wettbewerb um die Talente hat schon längst begonnen und findet nicht nur zwischen den Unternehmen, sondern auch zwischen ganzen Regionen statt.

Kooperation gegen Job-Einbahnstraße

Bereits bei seiner Gründung im Jahre 2008 hatte deshalb das Engineering-High-Tech-Cluster (EH-Cluster) Fulda e.V. die Unterstützung der Mitgliedsunternehmen bei der Gewinnung von Fachkräften als eines seiner wesentlichen Ziele formuliert. Ingenieure scheuen häufig vor einer Bewerbung für einen Job in einer ländlichen Region zurück, weil sie befürchten, hier eine Einbahnstraße zu betreten. „Was ist, wenn es dort nur diesen einen Ingenieurjob gibt, der mir aber nicht gefällt, muss ich dann wieder die Region wechseln“. Leichter fällt es vielen Bewerbern, wenn Sie erkennen, dass es in einer Region noch mehr potenzielle Arbeitgeber gibt.

Kompetenzatlas zeigt Vielfalt

Aus dieser Idee, quasi die Mehrgleisigkeit der Karrierechancen in der Region Fulda zu dokumentieren, ist der Kompetenzatlas Region Fulda entstanden. Er zeigt die Vielfalt der technologischen Arbeitgeber, zeigt die Breite der Technologieregion Fulda. Der Kompetenzatlas soll den Bewerbern helfen, die Hürde sich für einen Job bei einem Fuldaer Unternehmen zu entscheiden, zu überwinden. 75 Unternehmen präsentieren sich und ihre Karrieremöglichkeiten in den technischen Berufen in diesem 48seitigen Druckwerk, das auch online unter www.kompetenzatlas-fulda.de eingesehen werden kann. Erarbeitet wurde der Atlas im Rahmen der Regionalen Wirtschaftsförderung vom Engineering-High-Tech-Cluster Fulda e.V. in Kooperation mit dem Verein Zeitsprung IT-Forum Fulda e.V. Die Firmenmitglieder der beiden Technologiecluster erhielten im Rahmen ihrer Mitgliedschaft einen kostenfreien halbseitigen Premiumeintrag. Die Aufnahme mit einem Basiseintrag war für alle Unternehmen unabhängig von ihrer Mitgliedschaft in einem der Cluster kostenfrei. Als Druckwerk wird der Kompetenzatlas direkt über die eingetragenen Unternehmen  verbreitet und auf den einschlägigen Fachmessen eingesetzt. Er wird aber insbesondere auch Studierenden der Hochschule Fulda und weiteren für Technologieberufe wichtigen Hochschulen im Bundesgebiet zugänglich gemacht.

Baustein des Standortmarketings

Immer mehr spielen für Bewerber neben den Eigenschaften des angebotenen Jobs auch die weichen Standortfaktoren, wie zum Beispiel die Lebensqualität vor Ort, eine bedeutende Rolle. Deshalb enthält der Kompetenzatlas eine breite Faktensammlung im Stile eines Standortatlasses mit den wesentlichen Informationen zum Leben und Arbeiten in der Region Fulda. Hier werden anschaulich mit farbigen Landkreiskarten die Vorzüge der Region Fulda vorgestellt. Der Kompetenzatlas ist ein weiterer Baustein der Fachkräfteoffensive des Regionalen Standortmarketings unter dem Dach der Markenkampagne FD. Ziel ist es für Fachkräfte, die neu in die Region kommen ein Willkommensklima zu schaffen. Hier wird bereits ein ganzes Maßnahmenbündel verwirklicht, angefangen von kostenlosen Personalpaketen mit Informationen über die Region, über Gipfeltreffen für Nachwuchsführungskräfte bis hin zu einer Heimwaykampagne für Exilfuldaer, die sich mit dem Gedanken tragen, zurück in die Heimat zu kommen.

Foto-Kompetenzatlas 

Strahlende Gesichter mit dem neuen Kompetenzatlas Region Fulda. Von links nach rechts: Clustermanager Christian Vey, Regionalmanager Christoph Burkard, Sonja Neidhardt (Creart), Oberbürgermeister Gerhard Möller und IHK-Präsident Bernhard Juchheim.

 

 

Das Regionale Standortmarketing wird getragen von Stadt und Landkreis Fulda sowie der Industrie- und Handelskammer Fulda und betreibt seit 2009 die Markenkampagne Region Fulda mit dem bunten FD-Zeichen als Label.  Weitere Informationen unter www.region-fulda.de.

Das Engineering-High-Tech-Cluster Fulda e.V wurde 2008 als Zusammenschluss von Unternehmen aus den Bereichen: Engineering, Automatisierungs- und Prozesstechnik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik mit aktuell 16 Mitgliedsunternehmen,die zusammen mehr als 7.000 Mitarbeiter beschäftigen, gegründet. Weitere Informationen unter www.eh-cluster.de.

Seit 1998 hat der gemeinnützige Verein Zeitsprung IT-Forum Fulda e. V. die Aufgabe, die Zusammenarbeit von Unternehmen, Institutionen und IT-Interessierten in allen Aspekten der Informationstechnologie zu stärken und auszubauen.  Er bündelt die Interessen von mehr als 130 Mitgliedern, Unternehmen, Führungskräften, Hochschullehrern und Studierenden. Weitere Informationen unter www.zeitsprung.org.