img activities

Digitalisierung im Fokus – Fuldaer Technologie-Cluster unterzeichnen Kooperationsvereinbarung mit Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt

 

Unternehmen gemeinsam fit machen für die Digitalisierung

Vertragsunterzeichnung 09 

Fuldas Unternehmen fit für die Digitalisierung machen – das ist das Ziel der Technologie-Cluster Zeitsprung IT-Forum Fulda e.V. und Engineering-High-Tech-Cluster Fulda e.V.. Mit verschiedenen Veranstaltungsformaten arbeiten die beiden Vereine bereits seit mehreren Jahren gemeinsam daran, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Geschäfts- und Arbeitsprozesse zu unterstützen. Künftig soll es hierbei einen regelmäßigen Austausch und eine enge Zusammenarbeit mit dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt geben.

Die beiden Vorsitzenden der Technologie-Cluster, Bernhard Juchheim (Engineering-High-Tech-Cluster) und Michael Frohnapfel (Zeitsprung) sowie Christian Marth vom Kompetenzzentrum unterzeichneten nun eine Kooperationsvereinbarung, die eine enge Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von Unterstützungsangeboten zur Digitalisierung mittelständischer Unternehmen vorsieht.
„Digitalisierung und Industrie 4.0 sind nicht zuletzt auch wichtige Standortfaktoren für die Region Fulda. Ich freue mich daher sehr, dass wir hier zukünftig eng mit dem Kompetenzzentrum in Darmstadt zusammenarbeiten werden", so Bernhard Juchheim, Vorsitzender des Engineering-High-Tech-Clusters. Michael Frohnapfel, Vorstand des Vereins Zeitsprung, sieht das ähnlich: „Es ist ungemein wichtig, dass sich die Unternehmen aller Branchen für die Digitalisierung gut aufstellen. Wir bieten dabei bereits breite Unterstützung." Die Partnerschaft mit dem Kompetenzzentrum sei ein weiterer wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Vertragsunterzeichnung 04  Vertragsunterzeichnung 01

Auch Christian Marth, in Darmstadt zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Kooperationsmanagement, freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Fuldaer Kollegen: „Uns ist es wichtig, dass die Expertise des Kompetenzzentrums auch bei den Unternehmen ankommt. Die Partnerschaft mit den Fuldaer Technologie-Clustern ist dabei ein wichtiges Element."

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Darmstadt bietet Unternehmen maßgeschneiderte Angebote für den Einstieg in das Thema Digitalisierung und leistet Unterstützung bei der Umsetzung. Die Inhalte sind dabei speziell auf die Bedarfe im Mittelstand abgestimmt.
Bereits seit mehreren Jahren bieten auch Zeitsprung und Engineering-High-Tech-Cluster mit Workshops, Infoveranstaltungen und Erfahrungsaustausch regelmäßig die Möglichkeit, sich über die Herausforderungen und Möglichkeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 zu informieren sowie Erfahrungen und Best-Practice-Ansätze auszutauschen.

Eine große Rolle spielt dabei auch die Technologie- und IT Messe fibit, die die beiden Vereine seit 2014 gemeinsam veranstalten. Die fibit bietet insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen aus allen Branchen ein breites Spektrum an Informationen und Lösungen rund um die Digitalisierung.

„Auch in 2017 stellt die fibit wieder eine hervorragende Gelegenheit dar, das eigene Unternehmen fit zu machen für die Herausforderungen der Digitalen Transformation", so Petra Koch, Vorstandsmitglied des Vereins Zeitsprung. Wenn die fibit'17 am 12. Mai 2017 an der Hochschule Fulda ihre Tore öffnet, wird auch das Kompetenzzentrum vertreten sein, um Unternehmen bei der Planung und Umsetzung einer digitalen Strategie zu unterstützen.

Darüber hinaus wurden bereits weitere Anknüpfpunkte für die Zusammenarbeit gefunden. „Wir haben schon das ein oder andere Veranstaltungsformat ins Auge gefasst, hierzu gehört beispielsweise auch ein Besuch der Prozesslernfabrik CiP in Darmstadt", so Christian Vey, Clustermanager des Engineering-High-Tech-Clusters.

Für Regionalmanager Christoph Burkard ist die Kooperation mit dem Darmstädter Kompetenzzentrum auch ein Beleg für die gute Zusammenarbeit der Fuldaer Technologie-Cluster: „Zeitsprung und Engineering-High-Tech-Cluster ist es gemeinsam gelungen, die Unternehmen der Region schon frühzeitig für den digitalen Wandel zu sensibilisieren". Bereits seit 2013 Kooperieren die beiden Vereine, die gemeinsam ca. 150 Mitglieder mit über 15.000 Arbeitsplätzen in der Region Fulda repräsentieren, eng miteinander.

 Vertragsunterzeichnung 11  Vertragsunterzeichnung 19

 (alle Fotos: Marzena Seidel)